Veranstaltungen in Planung

Verzeihen

232350_web_R_K_B_by_knipseline_pixelio.de

Das Thema Verzeihen beschäftigt mich schon lange.

Gespräche mit Freundinnen oder KlientInnen bestätigen mir immer wieder, dass wir alle mit diesem Thema konfrontiert sind. Denn wo Menschen zusammenkommen, kann Nähe entstehen und Verletzungen passieren.

Bild: (C) knipseline, www.pixelio.de

„Das, was dich am andern stört, weist dich hin auf deinen eigenen Schattenanteil oder auf eine Wunde, die geheilt werden möchte.“ Wer jetzt aufschreit, es nicht hören will oder kann, der sehnt sich nach Schutz. „Ich will dafür sorgen, dass sich das (verletzende Ereignis) nicht noch einmal wiederholt!“

Das ist Selbstverantwortung und Selbstfürsorge, eine wichtige Voraussetzung, verzeihen zu können.

Verletzungen haben oft zur Folge, dass wir uns schutzlos fühlen. Deswegen löst das Thema Verzeihen auch häufig Scham aus. Weil es ein Thema ist, das in der Psychologie eher wenig vorkommt und für viele „schwierig“ erscheint, greife ich es auf. Ich plane dazu ein Online-Seminar .

Das Besondere: Wir schauen bei dieser Art immer danach, dass unsere Ressourcen aufgefüllt sind. Wir sorgen dafür, dass wir in einer guten  kraftvollen Verfassung sind und dann „schöpfen wir aus dem Vollen.“

Ich plane ein 4-wöchiges Online-Seminar zum Thema Verzeihen.

Interessiert?

Dann melden Sie sich doch unverbindlich an für eine InteressentInnen-Liste, ich informiere Sie, sobald es einen Termin gibt.

Schmerz überwinden und wieder frei sein
verzeihen – vergeben – versöhnen

Zuerst unterstütze ich Sie dabei zu verstehen, was Sie brauchen, was Ihr Bedürfnis hinter den automatischen Reaktionen von Verzweiflung, Groll, Wut und Hass ist. Sie sorgen erst gut für sich selbst, um Schritt für Schritt gute Bedingungen für Heilung zu schaffen. Dafür nutzen Sie die Selbstmanagement-Methode des ZRM (www.zrm.ch). ZRM ist eine gute Hilfe, die eigenen Gefühle zu entschlüsseln und zu verstehen, wo die eigenen Bedürfnisse liegen und was Sie tun können, um sie zu erfüllen.

Während des Seminars bekommen Sie Texte, praktische Aufgaben, Imaginationsübungen und Fragen zur Vertiefung und um im Prozess des Verzeihens weiter zu kommen.
Ihre Ergebnisse teilen Sie im Forum mit, außerdem können Sie mir und den anderen Teilnehmenden Fragen stellen und sich austauschen.

Nach dem Seminar wird der virtuelle Seminarraum, das Forum, noch eine Weile geöffnet bleiben, damit Sie sich mit den anderen Teilnehmenden austauschen können. Das hat sich in bisherigen Seminaren immer bewährt.