Meditation: Vom Kopf ins Herz kommen

Bild gefunden bei Pixabay.com

Vom Kopf ins Herz kommen, wie und wozu?

Wir nehmen uns in unserer Kultur immer als getrennte Wesen war und meinen, wir sind unsere Gedanken. Und wenn wir merken, dass wir mit Grübeln nicht weiterkommen, weil es immer enger wird, dann sollten wir uns an Byron Katies Ausspruch denken: „Glaube nicht alles, was du denkst!“ Oder an Einstein, der mahnte: „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“ Wenn wir das Gefühl haben, festzustecken mit unseren Gedanken, dann ist es hilfreich, sich auf den Herzraum zu konzentrieren und das Herz zu öffen.

So können wir unser Herz öffnen

 

Hier können Sie die Pdf-Datei zur Meditation – Vom Kopf ins Herz kommen herunterladen